Yoga für den Darm

Wer Stress sät, wird Verstopfung ernten. Doch mit Yoga können wir unseren Darm wieder aktivieren.

Das Leben – ein langer, ruhiger Fluss? Nicht die Bohne! Oft sind wir so eingespannt, dass kaum Zeit bleibt, um aufs Klo zu gehen. Kein Wunder, wenn die Verdauung streikt. Verstopft bekommt unser Darm dann die Aufmerksamkeit, die ihm zusteht. Auf die sanfte Tour stimmen wir ihn mit einer Yoga-Übung versöhnlich:

Die Kobra – Bhujangasana
Diese anmutige, ruhige Yoga-Stellung ist die pure Dickdarm-Animation und wirkt besonders gut gegen Verstopfung. Erwünschte Nebenwirkung: Auch allfällige Regelbeschwerden ziehen gegen die Kobra den Kürzeren – ­und das geht so:

+ Wir legen uns auf einer weichen, warmen Unterlage flach auf den Bauch. Auch Stirn und Fußoberseiten ruhen auf der Matte.
+ Nun legen wir die Handflächen etwas über Brusthöhe nah am Körper auf den Boden.
+ Langsam heben wir den Kopf.
+ Wirbel für Wirbel richten wir nun den Oberkörper auf, indem wir die Arme langsam strecken.
+ Auch das Becken heben wir etwas an. Die Gesäßmuskeln bleiben aber entspannt.
+ Schließlich richten wir den Kopf auf und schauen gerade nach vorn, ohne den Nacken zu überstrecken.
+ Wir genießen die Dehnung, atmen ruhig weiter und kommen vorsichtig wieder zurück in die Liegeposition.
KIJIMEA REIZDARM KAPSELN

Inhalt: 28 Stk.

34,40 €*

DULCOSOFT LÖSUNG

Inhalt: 250 ml

14,90 €*

Omni Biotic 6

Inhalt: 60 g

41,50 €*